SPD Bad Bramstedt

Kontakt

SPD Ortsverein
c/o Klaus-Dieter Hinck
Brambusch 21
OV-Telefon: 04192-1554
kontakt[at]spd-bb.{de ergänzen}

Das Wetter

Bundestagsfraktion
SPD-Bundestagsfraktion
SPD Bundespartei Aktuelles

QR-Code

Links
Innenstadt - SPD legt Konzept für Schlosswiese vor

70 Jahre der SPD die Treue gehalten
- SPD ehrt Ellen Mundt

Bad Bramstedt. Im Rahmen der "Weihnachtsfeier der SPD Bad Bramstedt wurden - wie es guter Brauch bei den Sozialdemokraten ist - zwei Mitglieder für langjährige Mitgliedschaft geehrt. Das übernahm in diesem Jahr Stefan Weber, der Vorsitzende des Kreisverbandes der SPD und Kandidat für die nächste Landtagswahl.

Und das war auch für ihn eine ungewöhnliche Ehrung, denn das fast unglaubliche Jubiläum von 70 Jahren Mitgliedschaft in der SPD vollendete im Jahr 2016 Frau Ellen Mundt, die seit einigen Jahren in Weddelbrook bei einer Tochter wohnt.

Im Alter von 25 Jahren trat sie am 4.4.1946  der SPD bei. Sie stammt aus einem sozialdemokratisch geprägten Elternhaus und daher war es für ebenso nahe liegend wie selbstverständlich am demokratischen Neuaufbau des Nachkriegsdeutschlands mitzuwirken. Bei Beginn ihrer Parteizugehörigkeit gab es noch nicht einmal die Bundesrepublik, sondern das Engagement begann in der britischen Besatzungszone. Sie engagierte sich über viele Jahre in der Parteiarbeit und war im Parteibüro in Hamburg beschäftigt, wo sie viele namhafte Sozialdemokraten kennenlernen konnte u.a. Herbert Wehner, dessen Aufnahmeantrag sie im Parteibüro bearbeitete.
Dann kam die eigene Familienplanung. Ellen Mundt brachte über 10 Kinder zur Welt. Da wundert es nicht, dass die Arbeit im Parteibüro aufgegeben wurde und die Zeit der Kindererziehung gewidmet wurde.
Das Interesse an Politik und die sozialdemokratische Überzeugung blieben ihr erhalten, und so kann sie heute im Alter von 90 Jahren auf eine große Schar von Kindern, 22 Enkeln und 18 Urenkeln schauen, denen sie auch in dieser Hinsicht etwas mit auf den Weg geben konnte. Und trotz aller Beschwernisse des Alters hat sie noch heute nicht nur Interesse an Politik, sondern ist auch gern zu dem einen oder anderen Scherz aufgelegt.

  Die zweite Jubilarin ist Dagmar Neiß, die es schon früh in die politische Arbeit in der SPD zog und die mit 18 Jahren Mitglied wurde. So kann sie jetzt bereits auf 25 Jahre Mitgliedschaft zurückblicken, die sie überwiegend auch mit aktiver Mitarbeit in den jeweiligen Wohnorten ausgefüllt hat. So ist sie seit einigen Jahren auch in der Bad Bramstedter Kommunalpoltik tätig und vertritt die SPD in städtischen Ausschüssen.

Stefan Weber und Ortsvereinsvorsitzender Klaus-Dieter Hinck dankten den Jubilaren –  wobei Dagmar Neiß verhindert war, persönlich die Ehrung entgegenzunehmen – für die langjährige Treue zur SPD und wünschte beiden noch viele weitere Jahre im Kreise Gleichgesinnter und weiterhin Freude an der politischen Arbeit.

Beim anschließenden traditionellen Bingo-Spiel ging die von der Bundestagsabgeordneten Karin Thissen mitgebrachte Reise zum Berliner Bundestag für zwei Personen an Martina Böttcher-Wojcicki und ihren Mann Jaroslaw. Die beiden werden für drei Tage Berlin rund um die hohe Politik kennenlernen können.

 

Foto v.l.n.r.: SPDF-Kreisvorsitzender Stefan Weber, Jubilarin Ellen Mundt, SPD-Ortsvereinsvorsitzender Klaus-Dieter Hinck


Innenstadt - SPD legt Konzept für Schlosswiese vor

Bad Bramstedt (em) Die Bad Bramstedter Sozialdemokraten wollen die Neugestaltung der Innenstadt weiter vorantreiben und die Attraktivität der Stadt steigern. Daher haben sie sich in den letzten Wochen der Fläche hinter dem Schloss, der sogenannten Schlosswiese, angenommen. Entstanden ist ein Nutzungskonzept, dass nun mit den Bürgern und den anderen Parteien diskutiert werden soll.   Das Konzept sieht vor, der Schlosswiese Aufenthaltsqualität zu geben und Voraussetzungen für Freiluftveranstaltungen zu schaffen. Für die Aufenthaltsqualität schlägt die SPD vor, am Kanuanleger Grillplätze einzurichten und nahe dazu Kinderspielgeräte aufzustellen, so dass Kanuten dort länger verweilen mögen, aber auch für alle Bad Bramstedter Bürgerinnen und Bürger ein Ort mitten in der Stadt entsteht, wo man mal einen freien Tag oder Nachmittag verbringen mag. Dieser Gedanke wird noch dadurch erweitert, dass man in der Fläche gern technische Anschlüsse vorsehen will, für Strom, Wasser und Abwasser, so dass dort auch ein Biergarten im Sommer seine Geschäfte versehen könnte oder ein „Dinner in White“ gute Voraussetzungen fände. Für das Thema Veranstaltungen möchten die Sozialdemokraten auf der Fläche gern einen festen Pavillon errichten lassen, der als Bühne für Musik- und Theaterveranstaltungen dienen soll.

SPD-Pressesprecher Jan-Uwe Schadendorf: „Eine überdachte Bühne, die ohne großen Aufwand genutzt werden kann, wird interessierten Musikern jeden Alters und jeder Musikrichtung gute Gelegenheit geben, sich zu präsentieren.“ Zudem möchte die SPD, dass für Freiluftkino, wie es in diesem Jahr schon einmal stattfand, Voraussetzungen geschaffen werden, was wiederum in Kombination mit dem Pavillon möglich sein könnte. Dieses Konzept wird die SPD das erste Mal am Samstag, 4. Dezember, in der Öffentlichkeit diskutieren, wenn die Sozialdemokraten mit einem Stand auf dem Wochen- beziehungsweise Weihnachtsmarkt vertreten sind. Fraktionssprecher Bodo Clausen: „Wir sind sicher, dass unsere Vorschläge nicht nur die Attraktivität des Platzes steigern werden, sondern auch Bad Bramstedt im Ganzen unter touristischen Aspekten nach vorn bringen. Schließlich hat schon das Tourismusgutachten vor fünf Jahren die Aufwertung der Schlosswiese als Ziel erkannt und hervorgehoben. Es wird dringend Zeit, dass wir das angehen.“

Veröffentlicht von SPD Bad Bramstedt am: 17.12.2016, 17:09 Uhr (267 mal gelesen)
[SPD]
Bad Bramstedt. Im Rahmen der "Weihnachtsfeier der SPD Bad Bramstedt wurden - wie es guter Brauch bei den Sozialdemokraten ist - zwei Mitglieder für langjährige Mitgliedschaft geehrt. Das übernahm in diesem Jahr Stefan Weber, der Vorsitzende des Kreisverbandes der SPD und Kandidat für die nächste Landtagswahl.

 
Veröffentlicht von SPD-Segeberg am: 14.12.2016, 13:28 Uhr (1348 mal gelesen)
[Bundestagswahl]
69 von 112 abgegebenen Stimmen - so lautete am Ende des Abends das Ergebnis für den 29jährigen stellvertretenden SPD-Kreisvorsitzenden. Damit setzte sich Alexander Wagner bereits im ersten Wahlgang mit 61,6 % gegen seine drei Mitbewerber durch.

 
Veröffentlicht von Karin Thissen, MdB am: 14.12.2016, 10:35 Uhr (1591 mal gelesen)
[Allgemein]
"Die Politik" und die "da oben" machen ja doch, was sie wollen! Das höre ich oft, wenn in meinem gesellschaftlichen Umfeld über empfundene Missstände rund um unseren Alltag gesprochen wird und die es gilt abzustellen. In der Tat sehe auch ich als leidenschaftliche Milchbäuerin, die u.a. vor etwa vier Jahrzehnten eine klassische Ausbildung zur Landwirtin absolviert hat, Missstände unterschiedlicher Art rund um die Landwirtschaft – meiner Meinung nach weitestgehend durch seit Jahren fehlgesteuerter Politik! 

 
Veröffentlicht von Karin Thissen, MdB am: 02.12.2016, 11:00 Uhr (1746 mal gelesen)
[Allgemein]
Es ist wieder soweit! Die erste Kerze brennt bereits…und was wäre der Advent ohne Kalender? Wie schon im vergangenen Jahr habe ich auch 2016 einen Adventskalender auf meiner Facebook-Seite eingerichtet. Sie ist öffentlich zugänglich – schauen Sie vorbei: https://www.facebook.com/thissen.karin

 
Veröffentlicht von Karin Thissen, MdB am: 25.11.2016, 13:48 Uhr (2062 mal gelesen)
[Allgemein]
Schweigen brechen heißt: Mut machen! Der erste Schritt aus der Gewalt: 08000 116 016. Unter dieser Nummer erreichen Frauen in verschiedenen Situation das Hilfetelefon. Bitte helfen Sie dabei, diese Aktion bekannter zu machen, damit möglichst viele Frauen davon wissen.

 
Veröffentlicht von Karin Thissen, MdB am: 24.11.2016, 11:21 Uhr (1560 mal gelesen)
[Allgemein]
Zu den aktuellen Presseberichten bezüglich des geplanten Vielzweckhafens Brunsbüttel: „Die Presseberichterstattung von der gemeinsamen Hauptausschusssitzung der Kreise Steinburg und Dithmarschen in Heide hat bei mir als zuständige SPD-Bundestagsabgeordnete einiges an Erstaunen ausgelöst. Zur Klärung habe ich das Gespräch mit dem Vorsitzenden der steinburgischen SPD-Kreistagsfraktion, Rudolf Riep, gesucht, nach welcher sich die Sachlage etwas anders darstellt“, so die Itzehoerin.

 

176214 Aufrufe seit September 2001        
 
SPD Bad Bramstedt auf facebook
Dr. Karin Thissen im Bundestag

Friedrich-Ebert-Stiftung