SPD: Windkraftanlagen Lentf├Âhrden/Weddelbrook nahe Wohnpark Bissenmoor

Veröffentlicht am 29.09.2018, 08:24 Uhr     Druckversion

Bad Bramstedt. Die SPD Bad Bramstedter lässt das Thema ‚Windparks in den Nachbargemeinden‘ auf die Tagesordnung der nächsten Sitzung des Ausschusses für Planung und Umwelt setzen.

Die Sitzung am 22.10. sollten sich alle Bewohner des Wohnparks Bissenmoor und Claushorn notieren.

Ortsvereinsvorsitzender Klaus-Dieter Hinck: „Nachdem das Thema Windkraft lange Zeit auf Eis lag, nimmt es jetzt durch die neue Landesregierung wieder Fahrt auf. Die Pläne über Eignungsflächen liegen öffentlich aus und weisen u.a. zwei Flächen südlich des Wohnparks Bissenmoor aus. Das liegt zwar auf Lentföhrdener und Weddelbrooker Gebiet, die hauptsächlich Betroffenen sind aber Bad Bramstedter Bürgerinnen und Bürger. Da müssen wir aktiv werden und gucken, ob alle Regeln eingehalten werden.“ Auch bei Claushorn gebe es dieses Thema.

Wie jetzt bekannt wurde, lag in der letzten Woche bei einer Ausschusssitzung der Gemeinde Lentföhrden bereits ein konkreter Antrag einer Gruppe von Investoren und Landwirten vor, die aus Nachbargemeinden kommen sollen und dort acht Windkraftanlagen errichten wollen.

Klaus-Dieter Hinck: „Wir haben uns deswegen bereits an den Bürgermeister gewandt.  Wir hoffen, dazu bald mehr zu erfahren.“

Zudem, so die SPD, müssen die Bissenmoorer über die Planungen bald und gründlich informiert und einbezogen werden.

Ungeachtet dessen möge jeder Einzelne seine Rechte und Bedenken geltend machen und dafür die Onlineplattform nutzen: https://www.bolapla-sh.de/verfahren/e9ec3189-a124-11e8-bc52-0050568a04d7/public/detail




Helfen Sie mit: SPENDEN

Öffentlichkeitsarbeit, insbesondere Wahlkämpfe kosten Geld. 
Helfen Sie uns mit Ihrer SPENDE* weiterhin erfolgreiche und fortschrittliche Politik für Bad Bramstedt zu betreiben.  Jeder Euro ist willkommen.

Konto: SPD Ortsverein Bad Bramstedt
IBAN: DE10230510300000101567
BIC: NOLA21DESHO


* Spendenbescheinigungen werden auf Wunsch ausgestellt, Jeder Steuerzahler kann bis zu 1.650 EUR an Parteispenden steuerlich geltend machen, in der Form, dass 50% von der Steuer ‚erstattet‘ werden. Weitere 1.650 EUR zum persönlichen Steuersatz als Sonderausgaben.

Kontakt

SPD Ortsverein
c/o Klaus-Dieter Hinck
Brambusch 21
OV-Telefon: 04192-1554
kontakt[at]spd-bb.de       admin

SPD Bundespartei Aktuelles
SPD Kreisverband
Mit uns verbunden ... Links