SPD ist erfreut – der Weg ist frei fürs Ärztezentrum

Veröffentlicht am 10.03.2020, 17:24 Uhr     Druckversion

Bad Bramstedt. Die Bad Bramstedter Stadtverordneten fassten am Montagabend den Beschluss, ein Ärztezentrum auf den Weg zu bringen. Als erster Schritt ist die Einrichtung von Praxisräumen im Gebäude der VR-Bank am Bleeck beschlossen. Dort sollen mehrere Ärzte, insbesondere Hausärzte, einziehen können.

Manfred Spies (SPD), Vorsitzender des zuständigen Ausschusses der Stadt: „Die vielen Besprechungen und Abwägungen der letzten Wochen und Monate haben sich gelohnt. Auch wenn auf der Zielgeraden noch etwas unruhig wurde, freue ich mich sehr, dass wir aktiv gegen den Ärztemangel angehen werden. Die Bad Bramstedter Bevölkerung erwartet zu Recht von ihren Kommunalpolitikern, dass sie nicht nur reden, sondern etwas tun. Insofern ist es sehr erfreulich, dass der Beschluss letztendlich einstimmig erfolgte. Es ist ein großes Projekt und da braucht es breite Unterstützung aus der Kommunalpolitik.“

Die Bad Bramstedter SPD begrüßt sehr, dass die Verwaltung sich des Themas medizinische Versorgung am Ort so intensiv angenommen hat.

Manfred Spies „Wir danken unserer Verwaltung für die gute Vorarbeit und die vielen Entscheidungshilfen. Zudem hat unsere Bürgermeisterin die Chance, Räume in der VR-Bank bekommen zu können, gleich beim Schopfe gepackt. Das ist eine sehr gute Standortwahl! Dort kann die Übergangslösung starten. Und jetzt werden wir in den nächsten 1-2 Jahre intensiv beraten, wo und wie wir die endgültige Lösung für ein Ärztezentrum realisieren wollen. Der Anfang ist gemacht, das ist schon der halbe Weg!“

Die Verwaltung ist nun beauftragt, die weiteren Schritte vorzunehmen, um mit den interessierten Ärzten und den Planern einen Zeitplan für die erforderlichem Umbauten in der VR-Bank und den Start des Ärztehauses auszuarbeiten. 




Helfen Sie mit: SPENDEN

Öffentlichkeitsarbeit, insbesondere Wahlkämpfe kosten Geld. 
Helfen Sie uns mit Ihrer SPENDE* weiterhin erfolgreiche und fortschrittliche Politik für Bad Bramstedt zu betreiben.  Jeder Euro ist willkommen.

Konto: SPD Ortsverein Bad Bramstedt
IBAN: DE10230510300000101567
BIC: NOLA21DESHO


* Spendenbescheinigungen werden auf Wunsch ausgestellt, Jeder Steuerzahler kann bis zu 1.650 EUR an Parteispenden steuerlich geltend machen, in der Form, dass 50% von der Steuer ‚erstattet‘ werden. Weitere 1.650 EUR zum persönlichen Steuersatz als Sonderausgaben.

Kontakt

SPD Ortsverein
c/o Klaus-Dieter Hinck
Brambusch 21
OV-Telefon: 04192-1554
kontakt[at]spd-bb.de       admin

SPD Bundespartei Aktuelles
SPD Kreisverband
Mit uns verbunden ... Links