WILLKOMMEN bei der SPD Bad Bramstedt - DIE AKTIVEN vor Ort

Gemeinsame Presseerklärung von CDU, SPD und Bündnis90/Die Grünen

Ruhe bewahren – nicht die Zeit für Profilierungen

Bad Bramstedt.  Die Fraktionsvorsitzenden von CDU, SPD und Bündnis90/Die Grünen bedauern, dass sich die Bad Bramstedter FDP nicht an die gemeinsame Absprache hält, derzeit parteipolitische Profilierungen ruhen zu lassen und zunächst die Corona-Krise zu bewältigen.

Volker Wrage, Jan-Uwe Schadendorf und Gilbert Sieckmann-Joucken erklären: „Wir sehen und anerkennen die große Leistung unserer Stadtverwaltung in der gegenwärtigen Situation. Alle anderen Dinge können und müssen warten, sofern nicht rechtliche Regelungen entgegen stehen. Darüber haben wir uns überparteilich vor gerade einmal zwei Wochen geeinigt. Wir halten daran fest und bitten die FDP, das ebenso zu tun.“


Gemeinsame Presseerklärung von CDU, SPD, Bündnis90/Grüne und FDP Bad Bramstedt

Sehr geehrte Mitbürger*innen

In dieser ungewissen und belastenden Zeit möchten wir Ihnen mitteilen, dass wir geschlossen an der Seite unserer Bürgermeisterin Verena Jeske und unserer Verwaltung stehen, um die aktuelle Situation gemeinsam zu bewältigen. Politische Streitigkeiten haben in dieser Stunde hintenan zu stehen. Für die ergriffenen Maßnahmen und die Arbeit der Verwaltung danken wir an dieser Stelle. Hier verweisen wir auf die Informationen zu Corona auf der Homepage der Stadt Bad Bramstedt unter www.bad-bramstedt.de. Ebenso sprechen wir unseren Dank und Hochachtung für all die aus, die in dieser Zeit ihren Dienst für die Allgemeinheit und die Aufrechterhaltung der Versorgung leisten.

Gleichzeitig bitten wir Sie:

Halten Sie sich an die Hinweise von Stadt, Kreis und Land. Bleiben Sie zu Hause und reduzieren Sie Sozialkontakte auf das unvermeidliche Maß. Halten Sie einen Abstand von mindestens 1,50 m zu anderen Menschen ein. Das schützt Sie , aber vor allem die bekannten Risikogruppen. Zu Hause bleiben kann Leben retten.
Bitte fallen Sie nicht auf Fake News, dubiose WhatsApp Kettenbriefe oder unseriöse Heilsversprechen herein. Und leider versuchen zunehmend auch Kriminelle, die Situation auszunutzen, seien Sie aufmerksam.
Und bitte verfallen Sie nicht in Panik, verhalten Sie sich solidarisch und helfen Schwächeren. Hamsterkäufe sind nicht notwendig , die Versorgung ist sicher gewährleistet.
Viele Geschäfte in Bad Bramstedt bieten Lieferdienste an. Nutzen Sie diese und helfen Sie der örtlichen Wirtschaft, anstatt im Internet zu bestellen.

In dieser außergewöhnlichen Situation zeigt sich die Stärke unserer Gesellschaft. Seien Sie solidarisch und umsichtig, aber verfallen nicht in Panik, damit wir gestärkt aus dieser Situation herauskommen.

Für Sie und Ihre Familien alles Gute und frohen Mut.


Die Fraktionsvorsitzenden

Volker Wrage
Jan-Uwe Schadendorf
Dr. Gilbert Sieckmann-Joucken
Dennis Schröder


 

Informationen des Kreises Segeberg zum Corona-Virus

 


Aktuell zu corona-Virus --- 15.3. Kreis Segeberg

https://www.segeberg.de/media/custom/2211_2306_1.PDF?1584272710


SPD ist erfreut – der Weg ist frei fürs Ärztezentrum

Bad Bramstedt. Die Bad Bramstedter Stadtverordneten fassten am Montagabend den Beschluss, ein Ärztezentrum auf den Weg zu bringen. Als erster Schritt ist die Einrichtung von Praxisräumen im Gebäude der VR-Bank am Bleeck beschlossen. Dort sollen mehrere Ärzte, insbesondere Hausärzte, einziehen können.

Manfred Spies (SPD), Vorsitzender des zuständigen Ausschusses der Stadt: „Die vielen Besprechungen und Abwägungen der letzten Wochen und Monate haben sich gelohnt. Auch wenn auf der Zielgeraden noch etwas unruhig wurde, freue ich mich sehr, dass wir aktiv gegen den Ärztemangel angehen werden. Die Bad Bramstedter Bevölkerung erwartet zu Recht von ihren Kommunalpolitikern, dass sie nicht nur reden, sondern etwas tun. Insofern ist es sehr erfreulich, dass der Beschluss letztendlich einstimmig erfolgte. Es ist ein großes Projekt und da braucht es breite Unterstützung aus der Kommunalpolitik.“

Die Bad Bramstedter SPD begrüßt sehr, dass die Verwaltung sich des Themas medizinische Versorgung am Ort so intensiv angenommen hat.

Manfred Spies „Wir danken unserer Verwaltung für die gute Vorarbeit und die vielen Entscheidungshilfen. Zudem hat unsere Bürgermeisterin die Chance, Räume in der VR-Bank bekommen zu können, gleich beim Schopfe gepackt. Das ist eine sehr gute Standortwahl! Dort kann die Übergangslösung starten. Und jetzt werden wir in den nächsten 1-2 Jahre intensiv beraten, wo und wie wir die endgültige Lösung für ein Ärztezentrum realisieren wollen. Der Anfang ist gemacht, das ist schon der halbe Weg!“

Die Verwaltung ist nun beauftragt, die weiteren Schritte vorzunehmen, um mit den interessierten Ärzten und den Planern einen Zeitplan für die erforderlichem Umbauten in der VR-Bank und den Start des Ärztehauses auszuarbeiten. 

Veröffentlicht von SPD Bad Bramstedt am: 25.02.2020, 13:57 Uhr (289 mal gelesen)
[Verkehr]
Bad Bramstedt. Zum 1. März läuft die Anhörung von Nah.SH zu Fahrplanänderungen für die kommende Fahrsaison ab. 
 
Veröffentlicht von SPD Bad Bramstedt am: 24.02.2020, 16:05 Uhr (255 mal gelesen)
[Verkehr]
Bad Bramstedt. Die Bad Bramstedter SPD möchte erneut geprüft wissen, ob an der famila-Kreuzung ein Kreisverkehr eingerichtet werden kann. Dazu hat die Partei einen Antrag eingebracht, der die Stadtverwaltung beauftragen soll, dahingehend aktiv zu werden.
 
Veröffentlicht von SPD Bad Bramstedt am: 21.02.2020, 17:22 Uhr (263 mal gelesen)
[Gesundheit]
Bad Bramstedt. Die Bad Bramstedter SPD begrüßt, dass die Verwaltung sich des Themas medizinische Versorgung am Ort intensiv annimmt. 
 
Veröffentlicht von SPD Bad Bramstedt am: 17.02.2020, 23:49 Uhr (310 mal gelesen)
[Verkehr]
Bad Bramstedt. „Der jüngste tragische Unfall am Ende des Maienbeecks mit einem Schulkind muss auch die Kreisverkehrsbehörde aufrütteln,“ sagt Ralph Baum, Mitglied im städtischen Bau- und Verkehrsausschuss für die SPD. „Was muss denn noch alles passieren, bis Tempo 30 zur Schulwegsicherung im Maienbeeck angeordnet wird? Das ist mehr als überfällig.“
 
Veröffentlicht von SPD Bad Bramstedt am: 11.02.2020, 14:42 Uhr (424 mal gelesen)
[Allgemein]
Bad Bramstedt.  Mit Besorgnis hat die Bad Bramstedter SPD die jüngste Veröffentlichung des Landesamtes für Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume (LLUR) zur Qualität des Grundwassers in Schleswig-Holstein zur Kenntnis genommen. Von den landesweit 232 untersuchten Messstellen weisen 68 giftige Rückstände von Pflanzenschutzmitteln auf.
 
Veröffentlicht von SPD Bad Bramstedt am: 09.02.2020, 17:14 Uhr (389 mal gelesen)
[Bau]
Bad Bramstedt.  In das Thema „Gutsmann“ kommt Bewegung. Die seit Monaten andauernden Gespräche der Bürgermeisterin und der Verwaltung zeigen erste Erfolge. 
 
Veröffentlicht von SPD Bad Bramstedt am: 09.02.2020, 16:01 Uhr (346 mal gelesen)
[Stadtentwicklung]
 – SPD beantragt Aufstellung eines weiteren Bebauungsplanes
 
Veröffentlicht von SPD Bad Bramstedt am: 07.02.2020, 20:17 Uhr (362 mal gelesen)
[Allgemein]
Bad Bramstedt. Die SPD Bad Bramstedt begrüßt die Vorschläge der Bürgermeisterin zur nächsten Sitzung des Finanzausschusses, die bisher bestehenden Mitgliedschaften im Heilbäderverband und in der „Marketingkooperation Städte“ zu beenden und damit die alljährlichen Kosten von rund 9.000 Euro zu sparen.
 
Veröffentlicht von SPD Bad Bramstedt am: 06.02.2020, 15:44 Uhr (341 mal gelesen)
[Bundespolitik]
Der ehemalige FDP-Innenminister Gerhart Baum sagt es über Lindner in einem Interview mit der Zeit deutlich: "Er hat sehenden Auges in Kauf genommen, von der AfD gewählt zu werden, sehenden Auges!", sagte das Parteiurgestein.
 
Veröffentlicht von SPD Bad Bramstedt am: 06.02.2020, 14:38 Uhr (310 mal gelesen)
[Veranstaltungen]
-         Vereinssport und Ehrenamt sind Kitt für die Gesellschaft
Bad Bramstedt. Der Fraktionschef der SPD im Schleswig-Holsteinischen Landtag, Ralf Stegner, ermunterte die Stadt Bad Bramstedt und ihre Bürgermeisterin, die günstige zentrale Lage der Stadt und die schon länger andauernde Niedrigzinsphase zu nutzen und in die Zukunft zu investieren.
 

273840 Aufrufe seit September 2001        
Helfen Sie mit: SPENDEN

Öffentlichkeitsarbeit, insbesondere Wahlkämpfe kosten Geld. 
Helfen Sie uns mit Ihrer SPENDE* weiterhin erfolgreiche und fortschrittliche Politik für Bad Bramstedt zu betreiben.  Jeder Euro ist willkommen.

Konto: SPD Ortsverein Bad Bramstedt
IBAN: DE10230510300000101567
BIC: NOLA21DESHO


* Spendenbescheinigungen werden auf Wunsch ausgestellt, Jeder Steuerzahler kann bis zu 1.650 EUR an Parteispenden steuerlich geltend machen, in der Form, dass 50% von der Steuer ‚erstattet‘ werden. Weitere 1.650 EUR zum persönlichen Steuersatz als Sonderausgaben.

Kontakt

SPD Ortsverein
c/o Klaus-Dieter Hinck
Brambusch 21
OV-Telefon: 04192-1554
kontakt[at]spd-bb.de       admin

SPD Bundespartei Aktuelles
SPD Kreisverband
Mit uns verbunden ... Links