Andreas Beran

Das "Geschäft" mit unseren Kindern

 

?

Das ?Gesch?ft? mit unseren Kindern ? Es geht nur um Einschaltquoten

?

Der Landtagsabgeordnete Andreas Beran fordert? Eltern, Jugend?mter und Aufsichtsbeh?rden, so wie die Landesmedienanstalten auf den Kinderschutz dringend zu verst?rken.

Bei der RTL Sendung ?Erwachsen auf Probe? k?nnen wir alle einmal mehr? miterleben, wie das Kindeswohl im h?chsten Ma?e gef?hrdet wird. Es geht nur um hohe Einschaltquoten, wobei kein Thema mehr tabu ist. Erwachsene k?nnen sich selbst wehren, unsere Kinder aber m?ssen wir im verst?rkten Ma?e sch?tzen.

Nicht genug, dass f?r diverse Sendungen immer mehr Jugendliche Schule, Beruf und Ausbildung hinten anstehen lassen, um ?ein Star, ein Modell oder dergleichen? zu werden. Wer k?mmert sich um deren Wohl, wenn sie anschlie?end erfolglos nach Hause gehen?

Wir d?rfen nicht zulassen, dass nun auch noch unsere kleinen Kinder und S?uglinge, die sich selbst nicht wehren k?nnen, hier an die Medien f?r Gagen verkauft werden. In seiner Eigenschaft als Familienpolitischer Sprecher der SPD Landtagsfraktion und als Mitglied des Kinderschutzbundes fordert Andreas Beran, dass in das Jugendarbeitsschutzgesetz geeignete Regeln aufgenommen werden, um solchen Missbrauch zu verhindern. Andreas Beran wird den Kinderschutzbund bei dessen Forderungen unterst?tzen. Jeder, der sich dem ebenfalls anschlie?en will, hat die M?glichkeit sich an der Unterschriftenaktion des Deutschen Kinderschutzbundes zu beteiligen. (www.stoppt-baby-auf-probe-de). Ein Appell an die Medien, dem Kindeswohl bei der Gestaltung ihrer Sendungen mehr Bedeutung zukommen zu lassen, reicht hier bei weitem nicht aus.

?

 
Bundestagsfraktion
SPD in Berlin
image
Aktuelle NEWS
SPD in Europa
SPD Zeitung
image
Ihr Draht zu mir

   

Ihr Draht zu mir:          Mobil 0172 / 4135242      Fax:04191/919046