Geschäftsstelle

Sie erreichen uns über unsere Geschäftsstelle
Berliner Damm 13 25479 Ellerau Tel.: 0 41 06 - 7 14 29 oder per Mail: ellerau (at) spd-segeberg.de

Die SPD-Ellerau organisiert:

 

Ferienpassaktion 

Paddeln - 25.07.2016

Hegefischen - 04.08.2016

Bouldern - 18.08.2016

 


VORANKÜNDIGUNG

 

 

Homepage Alt

  SPD Aktuell Januar 2016

mit einem Grußwort unseres Vorsitzenden

 

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, liebe Leserinnen und Leser,

ein wechselvolles und ereignisreiches Jahr geht allmählich seinem Ende entgegen, das nehmen wir, der SPD-Ortsverein, zum Anlass, Sie über die in den vergangenen Monaten diskutierten, beratenen und zum Teil auch schon beschlossenen Themen, ausführlich zu informieren. Die im Juli fertig gestellte und verteilte, neue Informationsbroschüre der SPD hat viel Anklang gefunden, wie uns von allen Seiten bestätigt wurde. So haben wir uns entschlossen, in dieser Richtung weiter zu machen und die Broschüre so weit wie möglich ohne Werbung erscheinen zu lassen. Man wird ja bereits täglich bzw. wöchentlich mit Werbematerial buchstäblich überhäuft. Sie finden auf den folgenden Seiten kurze oder auch längere Artikel, überwiegend von politischen Mandatsträgern, über die Ereignisse der vergangenen Monate. An vorderster Stelle steht die Flüchtlingssituation, die von Nele Finck, einem Mitglied des Willkommensteams, so zutreffend beschrieben wird. Wie sie vielleicht wissen, gibt es in der Kirchengemeinde einmal wöchentlich Besuch von der Norderstedter Tafel, um Bedürftige und auch Flüchtlinge aus Ellerau sowie der näheren Umgebung mit Lebensmitteln und Kleidung zu versorgen. Allerdings wird das Angebot knapp, da die Zahl der Bedürftigen ständig steigt. Falls Sie zur Linderung der Not etwas beitragen möchten, können sie gern folgende (haltbare) Lebensmittel im Gemeindehaus der Kirche oder auch im Rathaus zu den Öffnungszeiten abgeben: Mehl, Reis (Kochbeutel), Zucker, Nudeln, Speiseöl, Salz, Gemüse- und Obstkonserven, Gewürzgurken, Oliven (in Dose oder Glas), Marmelade, Nutella, Honig, Teebeutel und anderes mehr. Dort stehen Sammelkisten bereit und eine weitere Kiste steht im Kindergarten „Lilliput“. Abschließend wünscht Ihnen der SPD-Ortsverein eine schöne Advents- und Weihnachtszeit sowie ein glückliches, gesundes neues Jahr.

Ihr Eckart Urban

Ortsvereinsvorsitzender

 


Generationswechsel in der SPD

wir stellen uns vor:

Lars Schmidt- von Koss,

Politologe M.A., 36 Jahre, verheiratet, zwei Kinder, ist seit Juli 2015 stellvertretender Vorstand der SPD –Ellerau und Vorsitzender des Bau- und Planungsausschusses der Gemeinde Ellerau.

"Ich war schon früh politisch interessiert und engagiert, nicht umsonst habe ich Politikwissenschaften studiert. Ich mochte es nie, wenn über Politik gemotzt wird, aber selber nichts getan wird. Ich wollte mich schon früh einbringen und mitgestalten."

Getreu nach Willy Brandt:

„Der beste Weg, die Zukunft vorauszusagen, ist, sie zu gestalten“.

In die SPD bin ich eingetreten, weil sie die Partei ist, die die Lobby für Familien ist. Ich möchte meinen Kindern die besten Chancen bieten, deshalb ist einer meiner Schwerpunkte auch die Kinder- und Jugendpolitik in der Gemeinde. Ellerau ist bereits  familienfreundlich, doch wir sollten uns nicht auf dem Erreichten ausruhen, es gibt immer etwas zu verbessern. Ich sehe in meiner Arbeit als Vorsitzendender des Bau-und Planungsausschuss eine Brückenfunktion zur Familienpolitik, denn über richtige und vernünftig geplante Bauvorhaben, wird eine Gemeinde erst lebenswert.

Lars Schmidt-von Koss

 

Claudia Hansen,

Ökonomin, MTA, verheiratet, drei Kinder, ist seit Juli 2015 Fraktionsvorsitzende der SPD-Ellerau.

"Ich freue mich über die einstimmige Wahl zur Fraktionsvorsitzenden der SPD-Ellerau, vor allem da nun nach 20 Jahren wieder eine Frau das Ruder in die Hand nimmt."

"Ein tolles Zeichen in die richtige Richtung! Denn mehr Frauen in der Politik werden bewirken, dass ihre Anliegen mehr Gewicht erhalten."

Was will ich gemeinsam mit der SPD-Fraktion bewegen?

  • Bewegung in Sachen Kultur und Bildung, Angebote der VHS und der Bücherei erweitern.
  • Erhalt und Ausbau der Kinderkrippen und Kindertagesstätten.
  • Generationsübergreifendes Wohnen, sozial verträglichen Wohnungsbau für Familien die seit Generationen hier leben, genauso wie für  jene, die zur Familiengründung, zum Arbeiten, Lernen oder  aufgrund von Flucht hier in Ellerau leben oder leben werden.
  • Gut durchdachte effiziente und effektive Maßnahmen als Fundament für ein lebenswertes Ellerau.

"Packen wir‘s an!"

Claudia Hansen


 

 

  SPD Aktuell Juni 2015


Über die Zukunft des Bürgermeisteramtes in Ellerau

Der Job des Bürgermeisters ist in Ellerau langfristig kaum ehrenamtlich zu schaffen. Daher sollen andere Optionen evaluiert werden. Details dazu finden Sie hier in Artikeln aus der Norderstedterzeitung vom 28.02 und 01.03.2015.


Norderstedter Zeitung vom 23.02

„Wir wollen den Bürgern mehr Kultur bieten“

Außerdem will die SPD die Grundschule samt der Schulküche modernisieren

ELLERAU :: „Wir sind keine Schlafgemeinde und wollen unseren Bürgern etwas anbieten“, sagte Helmut Schild von der SPD Ellerau, die jetzt das Arbeitsprogramm für 2015 vorgestellt hat. Und da steht ein attraktives Haus für die Kultur ganz oben auf der Liste. Zwar ist der Antrag im Vorjahr gescheitert, die Bücherei im leer stehenden Gebäude der Volks- und Raiffeisenbank unterzubringen und die zentral gelegenen Räume zum Kulturtreff auszubauen, aber: Die SPD gibt noch nicht auf und will in jedem Fall nochmals mit den anderen Parteien darüber sprechen. „Das Dorf ist gewachsen, nur die Kultur stagniert“, sagte Schild, der neidvoll aufs größere Angebot im kleineren Alveslohe blickt. Ein paar Theaterstücke in der Ellerauer Schule reichten nicht, die Bücherei müsse aus der Ecke geholt werden, und die VHS  brauche weitere Räume. Die SPD kann sich vorstellen, mit der Alvesloher Initiative „Kultur im Dorf“ zusammenzuarbeiten. Investieren will die SPD auch in die Grundschule an der Dorfstraße. Die Schulküche wird auf Initiative der SPD in den Sommerferien für rund 25.000 Euro modernisiert, sodass dort täglich frisch gekocht werden kann. 20 Laptop-Wagen sollen angeschafft und der Schulhof verschönert werden. Die bisher getrennte Früh- und Nachmittagsbetreuung der Schul- und der  Minischulkinder wird vom nächsten Schuljahr an zusammengelegt. Außerdem wollen die Sozialdemokraten den Platz vor der Seniorenwohnanlage mit Bänken, Bäumen und eventuell einem Schachspiel mit Großfiguren attraktiver und zu einem „Ort der Begegnung“ gestalten. Und eine zweite Seniorenwohnanlage steht auch auf dem Wunschzettel. „Dieses Vorhaben und ein geeigneter Standort werden auch Teil der Ortsentwicklung sein“, sagte Fraktionssprecher Helmut E. Wirtz. Wie Ellerau im Jahr 2030 aussehen und ob die Gemeinde weiter wachsen soll, wollen die Politiker mit den Bürgern diskutieren. Die parteiübergreifende Arbeitsgruppe sammelt zurzeit Ideen, die sie mit den Ellerauern während einer Einwohnerversammlung voraussichtlich im Sommer vorstellen will. (ms)

Oder hier:

http://www.abendblatt.de/region/norderstedt/article137717933/Wir-wollen-den-Buergern-in-der-Gemeinde-mehr-Kultur-bieten.html


Wie kann sich die Wohnsituation in Ellerau bedingt durch den kommenden Demographischen Wandel verändern?

Dazu kamm Dr. Henning Scherf am 17.02.2015 in das Bürgerhaus nach Ellerau und hat mit ca. 120 Bürgern aus Ellerau und Umgebung über alternative Wohnprojekte der Zukunft diskutiert.

 


Neujahrsansprache des Bürgermeisters 2015 (04.01.2015)

Motto:

 Politik und Wirtschaft – gemeinsam die Herausforderungen meistern

So steht es auf der Einladung zur heutigen Veranstaltung und damit möchte ich zum Ausdruck bringen, dass Wirtschaft und Politik eng miteinander verbunden sind. Wenn es der Wirtschaft gut geht, geht es den Menschen und im allgemeinen auch den politisch Verantwortlichen gut – weiterlesen...


SPD Aktuell 12/2014

Liebe Ellerauerinnen, liebe Ellerauer,

das Jahresende und Weihnachten sind nicht mehr fern, da ist es an der Zeit, ein wenig Rückschau über die vergangenen Monate zu halten und sie zusammen mit unseren Weihnachtsgrüßen und den guten Wünschen für das Neue Jahr über wichtige Beschlüsse der politischen Gremien zu unterrichten.

1. Gebühren für Wasser und Abwasser

2. Zusammenlegung der Früh- und Nachmittagsbetreuung an der Grundschule

3. KBE-Bilanz 2013 und Gemeindliche Bilanz 2013

4. Kein Erwerb der ehemaligen VR-Bank-Räume Königsberger Straße (vertane Chance)

5. Erweiterung des Gewerbegebietes Ellerau-Ost

6. Beschaffung von Feuerwehrfahrzeugen – Sicherheit kostet viel Geld

7. Änderung der Entschädigungssatzung für ehrenamtliche Tätigkeit

8. Doppel-Haushalt 2015 / 2016

9. Kostenbeteiligung an der Wiederherstellung des Bahnsteigzuganges

10. Gesprächsrunde Ortsentwicklung: Henning Scherf kommt nach Ellerau am 17. Febr. 2015

weiterlesen...

 


Ein Rückblick über das erste Jahr in der Kommunalpolitik

von Claudia Hansen

vom 17.08.2014

Ein Jahr Kommunalpolitik 

Seit der Kommunalwahl in Ellerau am 26.05.2013 bin ich gewählte Gemeindevertreterin in Ellerau, Mitglied im Ausschuss für Finanzen und im Ausschuss für Soziales, Kultur und Sport. Gut ein Jahr ist vergangen und ich lasse, wie zu Silvester, allerdings nun im schönsten Sommer seit langer Zeit, mein erstes Jahr als Gemeindevertreterin Revue passieren.

Weiterlesen...

 


Ergebnisse der Europawahl 2014
 
undefined

Neues zum Radweg gibt′s hier


Aus dem Alltag einer Wahlhelferin (Die Bilder   1, 2, 3, 4):

von Claudia Hansen

Das Reden und Stehen am Infostand vor Edeka am Samstagmorgen hat sich auch wegen des strahlenenden Sonnenscheins gelohnt.
 
Mittags hatte ich nicht nur all meine Worte für diesen Tag verbraucht, sondern auch das sehr wohltuende Gefühl einige Menschen an diesem Morgen zum Nachdenken evtl. sogar zum Wählen bewegt zu haben. Mit unserer Präsenz haben wir sie dort von ihren Samstagmorgeneinkaufszetteln abgelenkt, vielleicht auch ganz nebenbei vom Trend der Wahlunlust- oder müdigkeit, von dem einlullenden Wohlfühleffekt, dem Egoismus, dem Individualdenken statt Gemeinschaftssinn.
 
Einige auf die wir zugingen waren zunächst störrisch, widerwillig ließ sich mancher in ein Gespräch verwickeln, um nach einigen Minuten sichtlich Spaß zu haben, schlichtweg über die Sinnhaftigkeit des Wählens zu reden, bestenfalls sogar über die Inhalte der Parteiprogramme. In den Gesprächen ging es oft darum, zu überzeugen wählen zu gehen, und das mit dem besten Argument der Welt "andere Länder kämpfen um Demokratie und Wahlrecht, wir haben es!"
 
Andere waren ausschließlich auf die Feuerzeuge scharf oder auf die Einkaufswagenchips....oder sie legten sich sportlich ins Zeug und machten den weitestmöglichen Bogen um den SPD-Schirm der möglich war um doch noch den Edeka-Eingangsbereich zu erreichen:)
Ich wurde auch von einer Dame gebeten Nächstes mal bitte an die SPD-Blumensaat-tütchen zu denken, die hätten ihr gefallen und die Saat ist aufgegangen - wenn das kein gutes Zeichen ist!
 
Fazit: Präsenz vor Ort lohnt sich!

Hintergrundinformationen und Gedanken rund um den Radweg an der Brücke der K24 über die A7 gibt es hier!

Bitte stimmt dazu rechts oben ab.


 

 

 

 

 


..mehr..

 

Veröffentlicht von Franz Thönnes, MdB am: 24.11.2016, 14:45 Uhr (368 mal gelesen)
[Allgemein]
SPD-Bundestagsfraktion vor Ort in Norderstedt

Wer sein Leben lang gearbeitet hat, soll eine gerechte Rente erhalten. Damit dieser Satz trotz des demographischen Wandels auch in Zukunft selbstverständlich bleibt, gilt es, gemeinsam verlässliche Lösungen zu entwickeln. Zur Diskussion hierüber lud SPD-MdB Franz Thönnes im Namen der SPD-Bundestagsfraktion in der letzten Woche zur Abendveranstaltung „Zukunft Rente – Wie gestalten wir unsere solidarische Alterssicherung weiterhin gerecht und verlässlich?“ ins AWO Serviceha
 
Veröffentlicht von Franz Thönnes, MdB am: 22.11.2016, 10:00 Uhr (393 mal gelesen)
[Allgemein]
Firma Central Anglia AS zieht Ölbohrantrag für Erlaubnisfeld Leezen zurück

Gute Nachrichten für die Menschen im Kreis Segeberg. Wie das Landesumweltministerium Schleswig-Holstein mitgeteilt hat, hat die Firma Central Anglia AS ihren Ölbohrantrag für das Erlaubnisfeld Leezen zurückgezogen. Dieses erstreckt sich von Plön durch den Kreis Segeberg bis an den Hamburger Stadtrand.

 
Veröffentlicht von Franz Thönnes, MdB am: 14.11.2016, 15:58 Uhr (651 mal gelesen)
[Allgemein]
Deutscher Bundestag wählt Thönnes in den Stiftungsrat

In der letzten Sitzungswoche wurde der stellvertretende Vorsitzende des Auswärtigen Ausschusses, SPD-MdB Franz Thönnes, einmütig von den Mitgliedern des Deutschen Bundestages in den Stiftungsrat der Stiftung Zentrum für Osteuropa- und internationale Studien (ZOiS) gewählt. Dieser setzt sich aus je einem Vertreter des Auswärtigen Amtes,  des Kanzleramtes sowie zwei Bundestagsabgeordneten und bis zu drei Wissenschaftlern zusammen. 

 
Veröffentlicht von Franz Thönnes, MdB am: 11.11.2016, 15:56 Uhr (691 mal gelesen)
[Allgemein]
Teilnehmer für das UNESCO-Austauschprogramm „kulturweit“ gesucht

Für das Programm „kulturweit“ der deutschen UNESCO-Kommission werden aktuell Teilnehmerinnen und Teilnehmer gesucht. Das vom Auswärtigen Amt geförderte Programm vermittelt junge Menschen zwischen 18 und 26 Jahren in Organisationen der internationalen Kultur- und Bildungsarbeit. Das Projekt ist mit dem Quifd-Siegel für Qualität in Freiwilligendiensten ausgezeichnet und als Freiwilliges Soziales Jahr im Ausland anerkannt.

 
Veröffentlicht von SPD-Segeberg am: 08.11.2016, 16:28 Uhr (942 mal gelesen)
[SPD]
Die SPD im Kreis Segeberg traf sich am vergangenen Samstag zu ihrem ordentlichen Kreisparteitag in Trappenkamp, auf der Tagesordnung stand die turnusmäßige Wahl des Vorstandes - sowie zwei eingebrachte Anträge.


 
Veröffentlicht von Franz Thönnes, MdB am: 19.10.2016, 12:54 Uhr (1116 mal gelesen)
[Allgemein]
SPD-MdB Thönnes diskutierte mit jungen Menschen aus der ganzen Ostseeregion

Einer der letzten Programmpunkte des am vergangenen Wochenende endenden „Baltic Youth Exchange“- Seminars im Haus Rothfos des Landesjugendringes Schleswig-Holstein mit 45 Teilnehmern aus der gesamten Ostseeregion war eine Diskussionsrunde mit dem stellvertretenden Vorsitzenden des Auswärtigen Ausschusses des Deutschen Bundestages Franz Thönnes (SPD).

 
Veröffentlicht von Franz Thönnes, MdB am: 18.10.2016, 12:39 Uhr (1192 mal gelesen)
[Allgemein]
Ende letzter Woche begrüßte SPD-Bundestagsabgeordneter Franz Thönnes Teilnehmer der „Deutsch als Zweitsprache“- Kurse (DaZ) sowie ihren Lehrer Adrian Nickel aus dem Berufsbildungszentrum Bad Segeberg (BBZ) im Heinrich-Wickel-Haus in der Kreisstadt. Bereits im Mai hatte Thönnes dem BBZ einen Besuch abgestattet und dort mit den jungen Schülern, die aus ihrer Heimat vor Krieg und Terror nach Deutschland geflüchtet sind, gemeinsam gekocht, gebacken und diskutiert. Nun überbrachten sie dem Parlamentarier gerahmte &b
 
Veröffentlicht von Franz Thönnes, MdB am: 13.10.2016, 09:26 Uhr (1173 mal gelesen)
[Allgemein]
Tief beeindruckt vom guten Engagement bei der Betreuung im Levo-Park Bad Segeberg

„Am Montag und Dienstag habe ich großes Engagement und viele aufgeschlossene und freundliche Menschen getroffen. Hier entsteht ein ‚fünfter Stadtteil‘ von Bad Segeberg. Da müssen jetzt Schritt für Schritt Verbindungen entstehen“, so Franz Thönnes nach seinem zweitägigen Praktikum in der neuen Flüchtlingsunterkunft im Levo-Park Bad Segeberg.

 
Veröffentlicht von Franz Thönnes, MdB am: 06.10.2016, 11:40 Uhr (1402 mal gelesen)
[Allgemein]
„Tucholsky meets Music – Mensch sieht Mensch“ am 9. Oktober in der Erlebnisschmiede

Auch in diesem Jahr präsentiert Franz Thönnes im Rahmen der Segeberger Kulturtage ausgewählte Texte des 1890 geborenen scharfzüngigen Literaten und Satirikers Kurt Tucholsky (†1935).

 
Veröffentlicht von Franz Thönnes, MdB am: 30.09.2016, 13:59 Uhr (1644 mal gelesen)
[Allgemein]
SPD-MdB Thönnes verurteilt Angriff auf den Bürgermeister von Oersdorf scharf

„Die Tat erschüttert und empört mich zutiefst!“, so der SPD-Bundestagsabgeordnete Franz Thönnes zum gewalttätigen Angriff auf den Bürgermeister der Gemeinde Oersdorf Joachim Kebschull am gestrigen Abend. Das Ortsoberhaupt wurde vor der Sitzung des Bauausschusses im Gemeindehaus mit einem Gegenstand aus Holz von einem Unbekannten niedergeschlagen und so stark verletzt, dass er ohnmächtig wurde und ins Krankenhaus gebracht werden musste.
 

121810 Aufrufe seit August 2001        
 
Franz Thönnes

Links
Wetter in Ellerau