SPD-Ortsverein Kayhude / Oering

 
Die SPD in Oering

Für eine Partei oder Wählergemeinschaft ist es immer schwer Beachtung zu finden, wenn es ihr nicht gelingt, zur Kommunalwahl eine Kandidatenliste aufzustellen die dann über ihre gewählten Vertreter an der Ortspolitik teilnimmt. Diese Gruppe verschwindet oft bis zur nächsten Wahl. Zurzeit ist es die Situation der SPD in Oering.

Das soll sich ändern. Nach dem Zusammenschluss der Ortsvereine Oering und Kayhude ist der neue Vorstand fest entschlossen durch eine aktivere Öffentlichkeitsarbeit sowie bürgernahe Veranstaltungen interessierte Bewohner aus Oering zu finden, die bereit sind mit der SPD für die Gemeindevertretung in Oering zu kandidieren.

In Kayhude war es vor der jetzigen Legislaturperiode ähnlich. Die Personaldecke reichte nicht aus. Zur letzten Wahl gelang die Aufstellung einer SPD-Liste nur durch das Zusammengehen mit einer Wählergemeinschaft. Bis heute mit Erfolg.

In Oering wird auch nur mit Wasser gekocht und die kommunalpolitische Arbeit ist nicht anders wie in anderen Orten. Sie funktioniert nach bestimmten Regeln. Diese Regeln kann man lernen, wie alles im Leben. Und dann macht Kommunalpolitik auch Spaß und Freude.

Wir würden gerne, gemeinsam mit ihnen, die Zukunft in Oering mitgestalten!

Gerhard Pelzer

Links
Die Aufgaben sind verteilt

Auf der konstituierenden Sitzung der Kayhuder Gemeindevertretung, am 17. Juni sind die Ämter und Aufgaben verteilt worden.

Als Gemeindevertreter der SPD sind Gerhard Pelzer, Manfred Schnell und Rainer Süchting in das Gremium eingezogen.

     

  G.  Pelzer      M. Schnell      R. Süchting

"Wählbare Bürger/in" für die SPD sind Peter Casper, Peter Bruder und Gisela Bruder.

      

 P.  Casper        P.  Bruder       G. Bruder

 

Links
Es gibt viele Erklärungen für Politik.

 

Eine davon lautet:

„Die Zukunft wird nicht gemeistert von denen, die am Vergangenen kleben.“

Willy Brandt

Zu dieser Einsicht kamen auch die verbliebenen Mitglieder der SPD Ortvereine aus Oering und Kayhude. 

Beide Vereine waren alleine nicht mehr handlungsfähig. Zusammen aber sind sie in der Lage,  als eine funktionierende Einheit dar zustehen.

Am 6. Juni 2016 entstand der gemeinsame Ortsverein Kayhude / Oering.  

                                             

Ziel dieser Hochzeit ist es langfristig wieder in beiden Orten einen stabilen, mit ausreichend aktiven Mitgliedern besetzten SPD Ortsverein zu etablieren.

Ebenso wird es angestrebt, zur Kommunalwahl 2018 in Oering wie in Kayhude wieder eine SPD-Liste aufzustellen, um aktiv bei der Gestaltung der Dörfer mit zu wirken.

Der Neuanfang ist gemacht.  Wir sind bereit die Herausforderung anzunehmen!  

Jetzt müssen wir uns nur finden.

SPD Kayhude / Oering

 

"Nichts kommt von selbst. Und nur wenig ist von Dauer.

Darum - besinnt Euch auf eure Kraft und darauf,

Dass jede Zeit eigene Antworten will und man auf ihrer Höhe zu sein hat,

wenn Gutes bewirkt werden soll.

Auch von Willy Brandt

Veröffentlicht von Franz Thönnes, MdB am: 24.11.2016, 14:45 Uhr (368 mal gelesen)
[Allgemein]
SPD-Bundestagsfraktion vor Ort in Norderstedt

Wer sein Leben lang gearbeitet hat, soll eine gerechte Rente erhalten. Damit dieser Satz trotz des demographischen Wandels auch in Zukunft selbstverständlich bleibt, gilt es, gemeinsam verlässliche Lösungen zu entwickeln. Zur Diskussion hierüber lud SPD-MdB Franz Thönnes im Namen der SPD-Bundestagsfraktion in der letzten Woche zur Abendveranstaltung „Zukunft Rente – Wie gestalten wir unsere solidarische Alterssicherung weiterhin gerecht und verlässlich?“ ins AWO Serviceha
 
Veröffentlicht von Franz Thönnes, MdB am: 22.11.2016, 10:00 Uhr (393 mal gelesen)
[Allgemein]
Firma Central Anglia AS zieht Ölbohrantrag für Erlaubnisfeld Leezen zurück

Gute Nachrichten für die Menschen im Kreis Segeberg. Wie das Landesumweltministerium Schleswig-Holstein mitgeteilt hat, hat die Firma Central Anglia AS ihren Ölbohrantrag für das Erlaubnisfeld Leezen zurückgezogen. Dieses erstreckt sich von Plön durch den Kreis Segeberg bis an den Hamburger Stadtrand.

 
Veröffentlicht von Franz Thönnes, MdB am: 14.11.2016, 15:58 Uhr (651 mal gelesen)
[Allgemein]
Deutscher Bundestag wählt Thönnes in den Stiftungsrat

In der letzten Sitzungswoche wurde der stellvertretende Vorsitzende des Auswärtigen Ausschusses, SPD-MdB Franz Thönnes, einmütig von den Mitgliedern des Deutschen Bundestages in den Stiftungsrat der Stiftung Zentrum für Osteuropa- und internationale Studien (ZOiS) gewählt. Dieser setzt sich aus je einem Vertreter des Auswärtigen Amtes,  des Kanzleramtes sowie zwei Bundestagsabgeordneten und bis zu drei Wissenschaftlern zusammen. 

 
Veröffentlicht von Franz Thönnes, MdB am: 11.11.2016, 15:56 Uhr (692 mal gelesen)
[Allgemein]
Teilnehmer für das UNESCO-Austauschprogramm „kulturweit“ gesucht

Für das Programm „kulturweit“ der deutschen UNESCO-Kommission werden aktuell Teilnehmerinnen und Teilnehmer gesucht. Das vom Auswärtigen Amt geförderte Programm vermittelt junge Menschen zwischen 18 und 26 Jahren in Organisationen der internationalen Kultur- und Bildungsarbeit. Das Projekt ist mit dem Quifd-Siegel für Qualität in Freiwilligendiensten ausgezeichnet und als Freiwilliges Soziales Jahr im Ausland anerkannt.

 
Veröffentlicht von SPD-Segeberg am: 08.11.2016, 16:28 Uhr (942 mal gelesen)
[SPD]
Die SPD im Kreis Segeberg traf sich am vergangenen Samstag zu ihrem ordentlichen Kreisparteitag in Trappenkamp, auf der Tagesordnung stand die turnusmäßige Wahl des Vorstandes - sowie zwei eingebrachte Anträge.


 
Veröffentlicht von Franz Thönnes, MdB am: 19.10.2016, 12:54 Uhr (1116 mal gelesen)
[Allgemein]
SPD-MdB Thönnes diskutierte mit jungen Menschen aus der ganzen Ostseeregion

Einer der letzten Programmpunkte des am vergangenen Wochenende endenden „Baltic Youth Exchange“- Seminars im Haus Rothfos des Landesjugendringes Schleswig-Holstein mit 45 Teilnehmern aus der gesamten Ostseeregion war eine Diskussionsrunde mit dem stellvertretenden Vorsitzenden des Auswärtigen Ausschusses des Deutschen Bundestages Franz Thönnes (SPD).

 
Veröffentlicht von Franz Thönnes, MdB am: 18.10.2016, 12:39 Uhr (1192 mal gelesen)
[Allgemein]
Ende letzter Woche begrüßte SPD-Bundestagsabgeordneter Franz Thönnes Teilnehmer der „Deutsch als Zweitsprache“- Kurse (DaZ) sowie ihren Lehrer Adrian Nickel aus dem Berufsbildungszentrum Bad Segeberg (BBZ) im Heinrich-Wickel-Haus in der Kreisstadt. Bereits im Mai hatte Thönnes dem BBZ einen Besuch abgestattet und dort mit den jungen Schülern, die aus ihrer Heimat vor Krieg und Terror nach Deutschland geflüchtet sind, gemeinsam gekocht, gebacken und diskutiert. Nun überbrachten sie dem Parlamentarier gerahmte &b
 
Veröffentlicht von Franz Thönnes, MdB am: 13.10.2016, 09:26 Uhr (1173 mal gelesen)
[Allgemein]
Tief beeindruckt vom guten Engagement bei der Betreuung im Levo-Park Bad Segeberg

„Am Montag und Dienstag habe ich großes Engagement und viele aufgeschlossene und freundliche Menschen getroffen. Hier entsteht ein ‚fünfter Stadtteil‘ von Bad Segeberg. Da müssen jetzt Schritt für Schritt Verbindungen entstehen“, so Franz Thönnes nach seinem zweitägigen Praktikum in der neuen Flüchtlingsunterkunft im Levo-Park Bad Segeberg.

 
Veröffentlicht von Franz Thönnes, MdB am: 06.10.2016, 11:40 Uhr (1402 mal gelesen)
[Allgemein]
„Tucholsky meets Music – Mensch sieht Mensch“ am 9. Oktober in der Erlebnisschmiede

Auch in diesem Jahr präsentiert Franz Thönnes im Rahmen der Segeberger Kulturtage ausgewählte Texte des 1890 geborenen scharfzüngigen Literaten und Satirikers Kurt Tucholsky (†1935).

 
Veröffentlicht von Franz Thönnes, MdB am: 30.09.2016, 13:59 Uhr (1644 mal gelesen)
[Allgemein]
SPD-MdB Thönnes verurteilt Angriff auf den Bürgermeister von Oersdorf scharf

„Die Tat erschüttert und empört mich zutiefst!“, so der SPD-Bundestagsabgeordnete Franz Thönnes zum gewalttätigen Angriff auf den Bürgermeister der Gemeinde Oersdorf Joachim Kebschull am gestrigen Abend. Das Ortsoberhaupt wurde vor der Sitzung des Bauausschusses im Gemeindehaus mit einem Gegenstand aus Holz von einem Unbekannten niedergeschlagen und so stark verletzt, dass er ohnmächtig wurde und ins Krankenhaus gebracht werden musste.
 

77254 Aufrufe seit Juli 2001        
 
Wetter in Kayhude

Wetter in Oering
Aktuelles

Der Anfang ist gemacht!

Dadurch, dass viele Ortsvereine durch ihre Mitgliederzahl oder in ihrer Aktivität nicht mehr handlungsfähig sind, bietet es sich an, benachbarte oder nahe beieinander liegende Ortsvereine zusammenzulegen. So sahen es auch die Mitglieder aus Kayhude und Oering.

Nach vielen Vorgesprächen und gemeinsamen Sitzungen kam es am 6. Juni zur Auflösung der Ortsvereine Oerings und Kayhudes.

Gleich im Anschluss wurde ein neuer Ortsverein, mit dem Namen SPD-Ortverein Kayhude/Oering gegründet.

Ziel ist es in erster Linie wieder einen handlungsfähigen Ortsverein zu haben. Weitere Aufgaben werden es sein, zum einen in beiden Orten eine SPD-Liste  zur nächsten Kommunalwahl 2018 auf die Beine zu stellen und für die damit verbundene Bereitschaft zur Mitarbeit bei den Einwohnern in beiden Orten zu wecken. Denn eine aktive Beteiligung an der Kommunalpolitik im Ort ist die innere Kraft eines jeden politisch tätigen Vereins.

    

 Gerhard Pelzer       Diane Brügmann

    

   Gisela Bruder          Thomas Müller  

Der Anfang ist gemacht. Ein Vorstand, der sich mit Gerhard Pelzer (Vorsitz), Diane Brügmann (stellvertretende Vorsitzende), Gisela Bruder (Kassiererin) und Thomas Müller (Schriftführer) zusammensetzt, wird seine Arbeit anpacken.

Links