SPD-Ortsverein Kayhude / Oering

 
Die SPD in Oering

Für eine Partei oder Wählergemeinschaft ist es immer schwer Beachtung zu finden, wenn es ihr nicht gelingt, zur Kommunalwahl eine Kandidatenliste aufzustellen die dann über ihre gewählten Vertreter an der Ortspolitik teilnimmt. Diese Gruppe verschwindet oft bis zur nächsten Wahl. Zurzeit ist es die Situation der SPD in Oering.

Das soll sich ändern. Nach dem Zusammenschluss der Ortsvereine Oering und Kayhude ist der neue Vorstand fest entschlossen durch eine aktivere Öffentlichkeitsarbeit sowie bürgernahe Veranstaltungen interessierte Bewohner aus Oering zu finden, die bereit sind mit der SPD für die Gemeindevertretung in Oering zu kandidieren.

In Kayhude war es vor der jetzigen Legislaturperiode ähnlich. Die Personaldecke reichte nicht aus. Zur letzten Wahl gelang die Aufstellung einer SPD-Liste nur durch das Zusammengehen mit einer Wählergemeinschaft. Bis heute mit Erfolg.

In Oering wird auch nur mit Wasser gekocht und die kommunalpolitische Arbeit ist nicht anders wie in anderen Orten. Sie funktioniert nach bestimmten Regeln. Diese Regeln kann man lernen, wie alles im Leben. Und dann macht Kommunalpolitik auch Spaß und Freude.

Wir würden gerne, gemeinsam mit ihnen, die Zukunft in Oering mitgestalten!

Gerhard Pelzer

Links
Die Aufgaben sind verteilt

Auf der konstituierenden Sitzung der Kayhuder Gemeindevertretung, am 17. Juni sind die Ämter und Aufgaben verteilt worden.

Als Gemeindevertreter der SPD sind Gerhard Pelzer, Manfred Schnell und Rainer Süchting in das Gremium eingezogen.

     

  G.  Pelzer      M. Schnell      R. Süchting

"Wählbare Bürger/in" für die SPD sind Peter Casper, Peter Bruder und Gisela Bruder.

      

 P.  Casper        P.  Bruder       G. Bruder

 

Links
Martin Schulz fordert mehr Gerechtigkeit

Veröffentlicht am 08.02.2017, 18:18 Uhr     Druckversion

Martin Schulz

Wenige Tage nach seiner Nominierung zum SPD-Parteivorsitzenden und Kanzlerkandidaten hat Martin Schulz den Kreis Segeberg besucht. In der Aula des Norderstedter Coppernicus-Gymnasium diskutierte der frühere Präsident des Europäischen Parlaments mit Schülerinnen und Schülern der Oberstufe.

Die jungen Leute zeigten sich mit ihren Fragen gut informiert über die aktuellen politischen Fragen. Steuerpolitik und soziale Gerechtigkeit seien der Kern seiner Programmatik, stellte eine Schülerin fest und forderte Klarheit. "Die mit harter Arbeit ihr Geld verdienen dürfen nicht schlechter gestellt werden als die, die ihr Geld arbeiten lassen," brachte Martin Schulz seine Position auf den Punkt.

Die Zukunftsperspektiven der jungen Generation will der künftige Parteivorsitzende mit Forschungsförderung verbessern. Deutschland müsse technologisch an der Weltspitze sein, um wirtschaftlichen Erfolg zu sichern. Nationalistische Entwicklungen in Europa schienen den Fragestellern sorgen zu machen. "In der Situation, in der wir jetzt sind, brauchen wir ein einiges Europa", erklärte Martin Schulz. "Europa zusammenzuhalten ist nicht der Ausverkauf deutscher Interessen, sondern die Sicherung deutscher Interessen."

Das Themenspektrum reichte von Wirtschaftspolitik über Datenschutz und Sicherheit bis zu einer Einschätzung des NPD-Urteils des Verfassungsgerichts. Martin Schulz blieb in seinem Statement diplomatisch. Das Urteil sei zu akzeptieren. Aber zwischen den Zeilen wurde deutlich, dass er eine andere Entscheidung gewünscht hätte. Das junge Publikum applaudierte.

Homepage: SPD-Segeberg


Kommentare
Keine Kommentare
 
Wetter in Kayhude

Wetter in Oering
Wahl 2017

Das war eine herbe Klatsche …

Nicht nur in Oering und Kayhude war das Ergebnis der Wahl für unsere Partei sowie für unseren Kandidaten sehr ernüchternd.

Fünf bis sechs Prozent weniger Stimmen als bei den Wahlen davor (Kommunalwahlen ausgenommen). Da dieser Trend aber landes- oder sogar bundesweit zu verzeichnen war, hätten wir sonst was auf die Beine stellen können…. Es ist wie es ist!

Auch so gewaltige Errungenschaften wie Mindestlohn,  Abzugsfreie Rente mit 63, Mietpreisbremse und, und, und …..wurden wie “give a way‘s“ gerne genommen aber nicht ausreichend gewertet.  Viele Wähler haben sich durch andere Themen von anderen Mitbewerbern leiten lassen.

Aber es ist, wie es ist…..

Jetzt kehrt für kurze Zeit etwas Ruhe ein. Die Wahl wird noch mal innerparteilich aufgearbeitet und dann geht es langsam wieder los mit der Kommunalwahl 2018.

Nach der Wahl ist vor der Wahl.

Wahlergebnisse 2017

Kayhude 

Erststimmen      Zweitstimmen

Oering 

Erststimmen     Zweitstimmen

Itzstedt

Erststimmen      Zweitstimmen

Nahe  

Erststimmen      Zweitstimmen

Sülfeld

Erststimmen      Zweitstimmen

Seth

Erststimmen      Zweitstimmen

Tangstedt

Erststimmen      Zweitstimmen  

Quelle: Amt Itzstedt

Aktuel

Unser Kayhude Nr. 59 ist da....

und 

Unser Oering Nr. 3 ist auch da....

Links