SPD-Ortsverein Kayhude / Oering

 
Kommunalwahl 2018

Kommunalwahl 2018

Langsam wird es unruhig. Die Parteien und Wählergemeinschaften sind eifrig dabei ihre Listen für die im Mai anstehende Kommunal- und Kreistagswahl aufzustellen. Da macht die SPD keine Ausnahme.
Als wir damals die beiden Ortsvereine Kayhude und Oering zusammenlegten, war eines unserer vorrangigsten Aufgaben, in beiden Orten wieder in der Gemeindevertretung mitzuwirken.
Dieses Ziel scheitert oft daran, dass es nicht genügend Bewerber für diese ehrenamtliche Tätigkeit zur Verfügung stellen. Dabei ist es so einfach beim Geschehen und Gestalten des Dorfes mitzumachen und man erhält Informationen aus erster Hand.
Dieses Ziel ist uns in Kayhude mit sehr viel Anstrengung wieder gelungen.
In Oering haben wir es, trotz eines großen politischen Interesses bei den Einwohnern, leider nicht geschafft! 
Bei Fragen, setzen sie sich mit uns in Verbindung und informieren sie sich. Wir scheuen die Antworten nicht.
Gerhard Pelzer                      (0175/2154365)
Links
Links
Unsere Mannschaft kann sich sehen lassen.

Veröffentlicht am 20.03.2018, 23:42 Uhr     Druckversion

Es war ein hartes Stück Arbeit !

Für viele Parteien und Wählergruppen war es ein Problem eine ausreichende Liste von Kandidaten zur Kommunalwahl 2018 aufzustellen.

Einige Fraktionsmitglieder der SPD-Fraktion in Kayhude hatten schon länger bekundet, das die aktuelle Legislaturperiode, ihre Letzte seien wird.

Wir waren also gezwungen, aus einer Vielzahl von Kayhudern, denen wir es zutrauten, neue Mitstreiter für unseren Weg zu  begeistern. Aber wir haben sie gefunden….

Unsere Direktkandidaten, von links für die Gemeindevertretung Kayhude sind: Marco Kamann, Anke Höppner, Giesla Bruder, Ralf Pruss, Gerhard Pelzer und Peter Casper.

In Kürze werden wir auch unsere Vorstellungen, von denen wir meinen, wie sich Kayhude in Zukunft entwickeln sollte, präsentieren.




 
Wetter in Kayhude

Wetter in Oering
Aktuell

Das lange Warten hat ein Ende !

Wir haben es geschafft.

Bei einer großen Beteiligung  (78,39 Prozent) an der GROKO-Abstimmung haben die Mitglieder unserer Partei mit einer breiten Mehrheit (66,02 Prozent Zustimmung) für die Bildung einer Regierung nach dem Koalitionsvertrag votiert.

Damit gewinnt unser Land wieder die Stabilität, die nicht nur von unseren Nachbarn in Europa, sondern auch von uns Wählern und Parteien erwartet wird.

Die Spekulation, was wäre bei einer Ablehnung auf uns zugekommen, bleibt uns erspart.

Jetzt kann die Regierungsbildung mit den damit verbundenen Personalbesetzungen ablaufen und hier bei können wir uns wieder unbelastet auf den Kommunalwahlkampf konzentrieren.

Gerhard  Pelzer

Wahlergebnisse 2017

Kayhude 

Erststimmen      Zweitstimmen

Oering 

Erststimmen     Zweitstimmen

Itzstedt

Erststimmen      Zweitstimmen

Nahe  

Erststimmen      Zweitstimmen

Sülfeld

Erststimmen      Zweitstimmen

Seth

Erststimmen      Zweitstimmen

Tangstedt

Erststimmen      Zweitstimmen  

Quelle: Amt Itzstedt

Links