Biodiversität

Veröffentlicht am 31.08.2018, 15:47 Uhr     Druckversion

Sybille Hahn, Stadtvertreterin

Der soziodemographische Wandel, Veränderungen des Klimas, zunehmende Verkehrsprobleme und der Erhalt der Biodiversität stellen die Stadt Norderstedt vor große Herausforderungen. Auch bei höherer baulicher Verdichtung muss der Schutz der Artenvielfalt, des Bodens, der Gewässer und der Luft gewährleistet sein.

Die Stadt Norderstedt erarbeitet hierzu zurzeit ein Konzept. Die SPD-Fraktion bittet nun die Verwaltung, den neu gewählten Umweltausschuss umfassend darüber zu informieren.

Wichtige Informationen darüber sind zunächst die Erfassung und der Bestand und die sich daraus ergebenen Maßnahmen. Dazu gehören die Artenvielfalt, die Böden, die Gewässer und die Luft. Bei der Erstellung des Konzeptes sind Verwaltung, Naturschutzverbände, Ortsnaturschutzbeauftragte und die Politik zu beteiligen. Bei der Umsetzungsphase und der Etablierungsphase ist eine breite Beteiligung der Einwohnerinnen und Einwohner einzuplanen.

Ein Aktionsprogramm mit kurzfristig realisierbaren Maßnahmen speziell zum Schutz der Artenviel ist zu erarbeiten und anschließend dem Umweltausschuss bis spätestens März 2019 zur Beschlussfassung vorzulegen um Finanzmittel im Haushalt bereitzustellen.




Links