SPD: Stellplatzsatzung anpassen / praktische Erfahrungen verarbeiten 

Veröffentlicht am 26.07.2021, 14:24 Uhr     Druckversion

Bad Bramstedt. Die Bad Bramstedter SPD bringt das Thema Stellplatzsatzung erneut in die politische Diskussion ein. 

Ralph Baum, stellvertretender Vorsitzender des Ausschusses für Bau- und Verkehr: „Wir haben in den letzten drei Jahren praktische Erfahrungen mit unserer Stellplatzsatzung sammeln können. Das Hauptziel, der gestiegenen Mobilität und dem höheren Stellplatzbedarf Rechnung zu tragen, leistet sie gute Dienste.  An der einen oder anderen Ecke kneift es jedoch und da wollen wir nachbessern.“

Die SPD-Fraktion hat daher gebeten, das Thema in der nächsten Sitzung des Bau- und Verkehrsausschusses auf die Tagesordnung zu setzen.

Ralph Baum: „Wir als SPD möchten z.B. den Stellplatzbedarf für den Bau neuer Sozialwohnungen um 1/3 reduzieren, um den Bau bezahlbaren Wohnraums zu befördern.  Ebenso halten wir es für sinnvoll, auch Parkplätze in bestimmten Fällen in den Stellplatznachweis mit einbeziehen zu können, wenn diese nur zeitweise ausgelastet sind, wie es z.B. beim Parkplatz des Freibades der Fall ist.“

Die SPD geht derzeit davon aus, dass die anderen Fraktionen diesem Vorschlag folgen werden und in den nächsten Wochen eine Arbeitsgruppe eine Überarbeitung der Stellplatzsatzung erarbeiten wird.




Soziale Politik für Dich!
Bundestagswahl 2021

Für uns in den Bundestag

Karin Thissen  im 

NDR-Kandidat*Innen-Check

Kontakt

SPD Ortsverein
c/o Klaus-Dieter Hinck
Brambusch 21

OV-Telefon (Karin Steffen):  04192-2094491


kontakt@spd-bb.de       admin

Mitglied werden

SPD Bundespartei Aktuelles
SPD Kreisverband
Mit uns verbunden ... Links