WILLKOMMEN bei der SPD Bad Bramstedt - DIE AKTIVEN vor Ort

SPD: Unternehmen müssen sich auf die Stadt verlassen können

Bad Bramstedt. Mit Erstaunen hat die Bad Bramstedter SPD den vorliegenden Vorschlag der örtlichen CDU zur Kenntnis genommen, über den Verkauf der Gewerbegrundstücke am Lohstücker Weg neu zu beraten und in laufende Verhandlungen einzugreifen.

Die SPD fordert Vertrauensschutz für Unternehmen und lehnt Neuverhandlungen zum jetzigen Zeitpunkt ab.

Fraktionsvorsitzender Jan-Uwe Schadendorf: „Zu den bereits erschlossenen Gewerbegrundstücken im B-Plan Nr. 58 haben die Stadtverordneten bereits über die Verkäufe entschieden und ein kleiner Rest ist verpachtet. Da gibt es derzeit nichts mehr zu verkaufen. Wovon die CDU redet, wenn sie von „Vermarktung beginnen“ spricht, ist nicht nachvollziehbar. Wir als SPD sind froh, dass dort die Ansiedlung der Firma LINK gelungen ist. Das ist ein Glücksfall für die Stadt, da sollte auch die CDU nicht mehr dran drehen wollen, sondern sich für die Stadt freuen.“

Im gerade verabschiedeten, benachbarten B-Plan Nr. 61 habe die Stadtverwaltung erst im März an alle Fraktionen eine aktuelle Liste der Unternehmen gegeben, mit denen man derzeit in Verhandlungen stehe. Der B-Plan 61 sei gerade Ende März final von den Stadtverordneten beschlossen worden und habe erst damit einen Stand erreicht, an Verkäufe denken zu können.

Schadendorf: „Es laufen bereits seit längerer Zeit diverse Gespräche mit interessierten Unternehmen. Diese müssen sich auf die Stadtverwaltung  als Verhandlungs- und Vertragspartner verlassen können. Daher sollten die Stadtpolitiker sich sehr zurückhalten, jetzt mit neuen Vorschlägen und Ideen in laufende Verhandlungen hineingrätschen zu wollen, wie es die CDU offenbar anstrebt. Es war schon immer Sache der Verwaltung, solche Verhandlungen zu führen, und nur bei Bedarf die Politik hinzu zu ziehen.“

Die SPD ist sehr erfreut über die aktive Wirtschaftsförderung, wie sie von der Bürgermeisterin zurzeit auf die Beine gestellt wird. „Endlich soll aktiv auf die Unternehmen zugegangen und Unterstützung bei deren Unternehmensplänen angeboten werden. Das ist gut und richtig, damit wir attraktive Arbeitsplätze am Ort bieten können und die Stadt finanziell auf kräftigere Beine gestellt werden kann. Daran sollten alle Parteien interessiert sein und unterstützen.“


Rund um den Roland - SPD  Ortsvereinszeitung erschienen

Bad Bramstedt. Am Ostersonnabend erscheint die nächste Ausgabe der Ortsvereinszeitung der Bad Bramstedter SPD „Rund um den Roland“ und wird an alle Haushaltungen in Bad Bramstedt und einigen umliegenden Orten verteilt werden. Das berichtet der Ortsvereinsvorsitzende Klaus-Dieter Hinck. 

Die SPD schreibt darin über einige Projekte und Ziele, die in den nächsten Jahren Bad Bramstedt beschäftigen werden und zudem ist ein Interview mit der Bürgermeisterin enthalten, die ein Drittel ihrer ersten Amtszeit absolviert hat.

Ein Schwerpunkt ist die Ortsentwicklung, zu der  Klaus-Dieter Hinck über die Ergebnisse der Umfrage aus Dezember 2020 berichtet, in der alle Bad Bramstedter*innen aufgefordert waren, ihre Meinung zur möglichen Fortschreibung des Flächennutzungsplanes der Stadt zu äußern.
Hinck: „Es freut uns, wenn wir direkte Rückmeldungen aus der Einwohnerschaft bekommen und diese in unsere eigenen Überlegungen einfließen lassen können.“

Veröffentlicht von SPD Bad Bramstedt am: 15.02.2021, 00:27 Uhr (452 mal gelesen)
[Kinder und Jugend]
Bad Bramstedt. Mit dem Neubau der Kindertagesstätte hinter der Straße Moorstücken geht es voran. In der letzten Woche tagte das Preisgericht für den Architektenwettbewerb und wählte einen Siegerentwurf aus.
 
Veröffentlicht von SPD Bad Bramstedt am: 09.02.2021, 00:58 Uhr (505 mal gelesen)
[Energie]
Noch einen Monat Abgabefrist für Hinweise und Einwände. Stefan Weber MdL fordert weiterhin transparentes Verfahren.
 
Veröffentlicht von SPD Bad Bramstedt am: 04.02.2021, 21:53 Uhr (444 mal gelesen)
[Kinder und Jugend]
Bad Bramstedt. Die SPD Bad Bramstedt ist erfreut, dass es trotz vieler Differenzen zum Haushalt 2021 auch ab und an Gemeinsamkeiten mit der CDU Bad Bramstedt gibt.
 
Veröffentlicht von SPD Bad Bramstedt am: 28.01.2021, 13:20 Uhr (602 mal gelesen)
[Kinder und Jugend]
Bad Bramstedt. Frohe Botschaft aus Kiel erhielt dieser Tage Stadtkämmerer Gerhard Jörck. Mitten in der schwelenden Haushaltsdiskussion kam die gute Nachricht, dass Bad Bramstedt über den Finanzausgleich (FAG) des Landes mehr Mittel zugewiesen bekommt als bislang gedacht.
 
Veröffentlicht von SPD Bad Bramstedt am: 21.01.2021, 14:10 Uhr (878 mal gelesen)
[Finanzen]
Bad Bramstedt. „Die nach dem Scheitern der Haushaltsberatungen im Dezember entstandene Situation sollte mit breiter Mehrheit gelöst werden“, schlägt SPD-Fraktionssprecher Jan-Uwe Schadendorf vor.
 
Veröffentlicht von SPD Bad Bramstedt am: 19.01.2021, 20:29 Uhr (761 mal gelesen)
[Wirtschaft]
Die Bad Bramstedter Stadtverwaltung arbeitet unter Hochdruck an mehreren Bebauungsplänen für die Erschließung neuer Gewerbeflächen. Die hohe Nachfrage aus der Stadt selbst und von außerhalb macht da richtig Druck auf die Planung, die Ausschreibung und Beauftragung der Erschließungen.
 
Veröffentlicht von SPD Bad Bramstedt am: 16.01.2021, 13:27 Uhr (497 mal gelesen)
[Finanzen]
Bad Bramstedt.  Auf ihrer Suche nach Sparpositionen im Haushalt haben die Bad Bramstedter FDP und die CDU die Schulen und die Kindertagesstätten als Steinbruch für ihre Sparpläne entdeckt. In einem ersten Schritt sollen die Zuschüsse der Stadt für das Mittagessen an Schulen und KiTas nach dem Willen von schwarz-gelb völlig gestrichen und nur noch in sozialen Härtefällen erlassen werden. Wer das sein soll, lassen beide offen.
 
Veröffentlicht von SPD Bad Bramstedt am: 04.01.2021, 17:12 Uhr (616 mal gelesen)
[Finanzen]
Bad Bramstedt. „Wir wollen Bad Bramstedt als lebens- und liebenswerte Stadt erhalten mit einem guten kulturellen und sozialen Angebot,“ mit diesen Worten kommentiert die Bad Bramstedter SPD die offensichtlichen Bestrebungen einiger Kräfte in der CDU, auf Biegen und Brechen eine schwarze Null im städtischen Haushalt zu erreichen.
 
Veröffentlicht von SPD Bad Bramstedt am: 18.12.2020, 13:33 Uhr (833 mal gelesen)
[Kommunalpolitik]
Bad Bramstedt. „Ohne einen Haushaltsplan für 2021 können die sehr wichtigen Bauaufträge für den Neubau einer KiTa an der Bimöhler Straße oder den Neubau der Feuerwache nicht in Auftrag gegeben werden,“ darauf weist der SPD-Vorsitzende Klaus-Dieter Hinck hin, der dem Finanzausschuss der Stadt Bad Bramstedt vorsitzt, „so sieht es das Haushaltsrecht vor und damit wird unsere sowieso schon am Limit arbeitende Bauabteilung völlig unnötig zusätzlich belastet.“
 
Veröffentlicht von SPD Bad Bramstedt am: 16.12.2020, 13:35 Uhr (705 mal gelesen)
[Kommunalpolitik]
Bad Bramstedt. „Wenn es noch eines Beweises bedurfte, dass die Bad Bramstedter CDU für Rückschrittlichkeit steht, dann hat sie das zusammen mit einer nur auf Klientelpolitik fixierten FDP eindrucksvoll bestätigt!“ Mit diesen Worten kommentiert die Bad Bramstedter SPD die Ablehnung des städtischen Haushaltes in der jüngsten Stadtverordnetenversammlung. 
 

303288 Aufrufe seit September 2001        
Helfen Sie mit: SPENDEN

Öffentlichkeitsarbeit, insbesondere Wahlkämpfe kosten Geld. 
Helfen Sie uns mit Ihrer SPENDE* weiterhin erfolgreiche und fortschrittliche Politik für Bad Bramstedt zu betreiben.  Jeder Euro ist willkommen.

Konto: SPD Ortsverein Bad Bramstedt
IBAN: DE10230510300000101567
BIC: NOLA21DESHO


* Spendenbescheinigungen werden auf Wunsch ausgestellt, Jeder Steuerzahler kann bis zu 1.650 EUR an Parteispenden steuerlich geltend machen, in der Form, dass 50% von der Steuer ‚erstattet‘ werden. Weitere 1.650 EUR zum persönlichen Steuersatz als Sonderausgaben.

Kontakt

SPD Ortsverein
c/o Klaus-Dieter Hinck
Brambusch 21
OV-Telefon: 04192-2094491
kontakt@spd-bb.de       admin

SPD Bundespartei Aktuelles
SPD Kreisverband
Mit uns verbunden ... Links