SPD-Hartenholm

Rückblick auf fünf Jahre Kommunalpolitik

Unser schönes Hartenholm - Hierfür haben wir uns eingesetzt

Wir arbeiten gerne in der Gemeindevertretung für unser Dorf, um es schöner und lebenswerter zu machen. Mit viel Engagement und einem hohen Maß an Verantwortung haben wir Projekte mitgestaltet, aber auch eigene Akzente setzen können. Unser Rückblick auf die vergangenen fünf Jahre in der Gemeindevertretung zeigt in erster Linie Ideen und Umsetzungen auf, an denen unsere Fraktionsmitglieder maßgeblich beteiligt waren. Natürlich waren unsere Mitglieder in der Gemeindevertretung, in den Ausschüssen und den verschiedenen Arbeitsgruppen auch für die großen Projekte der Gemeinde wie Schulbau, Anschaffung des Feuerwehrfahrzeuges oder Renovierung der Mehrzweckhalle tätig, wie die meisten Mitglieder der anderen Fraktionen aber eben auch. Wir möchten uns an dieser Stelle aber nicht mit „Gemeinschafts-Federn“ schmücken, sondern aufzeigen, wo die SPD-Fraktion Akzente gesetzt hat.

 

Bereich Kommunikation

Unsere Fraktion hat den Öffentlichkeitsausschuss initiiert, der mit je zwei Mitgliedern der SPD und der Wählergemeinschaft sehr effektiv gearbeitet hat. Wir haben den Anstoß für das Informationsblatt der Gemeinde „Wir in Hartenholm“ gegeben, das bis jetzt mit 21 Ausgaben und mehr als 90 Artikeln erschienen ist. Wir haben den Neujahrsempfang und die Ehrung verdienter Bürgerinnen und Bürger mit dem Ehrenschild der Gemeinde angeregt sowie die Willkommens-Mappe für Neubürger mit einer Dorfchronik, vielfältigem Informationsmaterial und einem persönlichem Schreiben der Gemeindevertretung.

 

Bereich Finanzen

Durch unsere Fraktion wurde mit Gemeindevertretern und Finanzausschussmitgliedern ein Workshop zur Verbesserung der finanziellen Situation der Gemeinde angeregt. Die dabei erstellten Projekte wurden in dafür eigens eingerichteten Arbeitsgruppen und den zuständigen Ausschüssen beraten.

Für Einsparungen in der Zukunft wurde ein umfangreiches Energiekonzept umgesetzt, zu dem die Sanierung der Mehrzweckhalle, der Wechsel auf LED-Technik in der Straßenbeleuchtung und das Verkaufsangebot gemeindeeigener Flächen gehören.

 

Bereich Soziales

Bereits 2009 hatte die SPD-Fraktion die Einrichtung einer offenen Ganztagsschule beantragt, für die sich damals noch keine Mehrheit fand. Jetzt gibt es sie.

Für die Turnhalle der Schule haben wir ein Konzept zur weiterführenden Nutzung als Kulturraum gefordert. Die Umsetzung dauerte wegen der Inaktivität des entsprechenden Ausschusses sehr lange und wurde erst ab 2012 eingeleitet.

 

Bereich Zukunft von Hartenholm

Eine umfangreiche Studie als wichtige Grundlage für ein Entwicklungskonzept unter dem Motto „Dorf mit Zukunft“ wurde durch uns angeregt und eine Ausarbeitung des Ist-Zustandes vorgelegt. Diese wurde von den anderen Fraktionen leider nicht aufgegriffen, so dass bisher keine weiterführenden Projekte gestartet werden konnten. Immerhin wurde aus dieser Ausarbeitung der Hinweis auf das 375-jährige Bestehen Hartenholms aufgegriffen und ein abwechslungsreiches Dorffest veranstaltet.

Für den geplanten Weiterbau der A20 Richtung Westen wurde von uns bereits 2008 ein umfangreicher Beratungskatalog aufgelistet und zum Teil in den Fachausschüssen bearbeitet. Vorschläge für ein gemeinsames Gewerbegebiet mit Struvenhütten an der zwischen beiden Orten geplanten Autobahnauffahrt wurden im Rahmen des regionalen Entwicklungskonzeptes des Kreises nicht aufgenommen.

Viele der von uns geforderten Maßnahmen zu den Themen Lärm- und Naturschutz, Verkehrsberuhigung und Bereitstellung von Ausgleichsflächen wurden in die detaillierten Stellungnahmen der Gemeinde zum A20-Bau eingearbeitet.

Zudem wurden durch den engagierten Einsatz unserer Fraktionsmitglieder weitere umfangreiche Stellungnahmen zu den wichtigen Themen Windkataster, Landesentwicklungs- und Regionalplan oder Änderungen des Flächennutzungsplans an der Gemeindegrenze erstellt und eingebracht.

 

 
SPD

image