SPD-Nahe

Aktuelles

Schadt doch nix…

Die Gemeinde Sandesneben hat 1859 E und eine Apotheke. Die Besitzerin gibt aus Altersgründen auf, findet aber für ihr Geschäft keine Nachfolge. Daher gibt es in Sandesneben keine Apotheke mehr.

Schadt doch nix…

denn benachbarte Orte haben die Versorgung über eine Apotheke. Aber halt: Geh ich in Sandesneben zum Arzt, muss ich anschließend in den Nachbarort zur Apotheke. Ich könnte, wenn ich sowieso in den Nachbarort fahren muss, auch gleich dort zum Arzt gehen. Also ist es klug, den Hausarzt zu wechseln.

Schadt doch nix…

wenn sich die Arztpraxen in Sandesneben leeren, sagen sich die Ärzte. Wir sind sowieso rentenfähig, machen wir zukünftig zu, brauchen aber für unsere Alterssicherung Nachfolger, die unsere Praxen mieten. Finden wir aber nicht, weil z.B. keine Apotheke vor Ort.

Schadt doch nix…

wenn eine Gemeinde keine ärztliche Versorgung hat, glauben alle, die auch glauben, dass sie nie krank werden. Sie denken auch, dass es irgendwo in der Umgebung Mediziner*innen gibt, die Zeit finden, ihnen zu helfen, weil sie nicht überlaufen sind.

Schadt doch nix…

wenn die Gemeinde sich ein Medizinisches Versorgungs Zentrum baut, sagte man sich in Kastorf.

Schadt auch nix…

wenn wir in Nahe und in Itzstedt das nicht haben. Wir haben eine Apotheke, und Ärzte sowieso.

Ein Medizinisches-Versorgungs-Zentrum wird für jeden Ort schon ganz von allein kommen.

Wulfhard Matzick

 

 

 

 

 
Links

imageimageimage

Kennen Sie Nahe?

Schauen Sie mal links im Menü

unter "Kennen Sie Nahe?"